(kritiken für

 



(kritiken für
  Startseite
  Alle Kritiken
  Best Of 2007
  Best of 2006
  Best of 2005
  Best Of 2004
  Interviews/Stories
  Copyright
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt

 


http://myblog.de/nadir

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
PETER GABRIEL – SCRATCH MY BACK (VIRGIN)
Ich spiel Deine, Du spielst meine: Eine neue Idee für Coveralbums.
Um dem in die Tage gekommenen Konzept des Covers-Albums neuen Schwung zu verleihen entwickelte Peter Gabriel die Idee einer Art von Coverbörse, bei der er sich Songs von Interpreten vornehmen würde, die dann ihrerseits Gabriel-Songs covern würden und legt mit den 12 Songs von Scratch My Back gleich einiges vor. Um dem Album trotz recht unterschiedlicher Songwriter Einheit zu verleihen wurde die Musik ausschließlich für Orchester instrumentiert ; dass dadurch eine von Gabriels grössten Stärken, das Erschaffen interessanter Rhythmen, zu kurz kommt wird glücklicherweise durch die abwechslungsreichen Arrangements ausgeglichen. Angefangen mit Bowies „Heroes“ (dessen Helden in Gabriels elegischer Interpretation eher eine verlorene Zukunft beklagen zu scheinen, als eine heroische heraufzubeschwören) über brillante Versionen von Bon Ivers „Flume“ (arrangiert nur für Bläser) und „Listening Wind“ (Talking Heads, streicherlastig) bis zum Klavier- & Steicherbegleiteten Finale mit Radioheads „Street Spirit“ überzeugt fast jeder Titel – einzig Arcade Fires dramatischem „My Body Is A Cage“, einer Art Gospel-Song für Agnostiker, fehlt die rauhe Emotionalität und Kraft des Originals – zumal Gabriel seine superbe Stimme immer in den Dienst der jeweiligen Songs stellt . Somit wird Scratch My Back zu einem höchst geglückten Unternehmen und man darf gespannt sein ob das „Reaktionsalbum“ (And I Scratch Yours, auf dem u.a. Thom Yorke „Wallflower“ interpretieren wird) Gabriels eigenen Songs mit ähnlich gelungenen Versionen gerecht werden wird.
7.2.10 14:59
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung